bitte hier klicken

DesignTec
Ästhetik und Leistung
Für Dächer jeder Grösse
Bis ins Detail
Leichte Dachkonstruktionen
Von Planung bis Montage
Kontakt
Schichtaufbauten
T 1.1
T 1.2
T 1.3
T 1.4
T 2.3 kombi
H
H 2.1
H 1.2
H 1.3
H 2.1 kombi
B 1.1
B 2.1
B 2.1 kombi
Detaillösungen
Traufdetail
Pultabschluss
Ortabschluss
Einfassungen eckig
Einfassungen rund
Wandanschluss
Verlegerichtlinien
D1 D-Tec Richtlinien Seite1
D2 D-Tec Richtlinien Seite2
Merkblätter (.pdf-Dateien)
Referenzen
Das DesignTec® - Systemdach
eröffnet neue Horizonte!


Ästhetik, Leistung und Qualität perfekt vereint
Industriell produziert, mit bewährter Spenglertechnik montiert. 
Jetzt gibt es endlich eine Bleicheindeckung, die ästhetisch, technisch wie auch preislich überzeugt. Es ist das DesignTec® - Dach, kommt von Ihrem Spengler und basiert auf seiner engen Partnerschaft mit Cover Tec. Sie bürgt für erstklassige Erfahrung, Kompetenz, Praxis- und Kundennähe. Das DesignTec®-System ist verblüffend einfach in der Konzeption wie im Einsatz. Und deshalb auch besonders zuverlässig und sicher.
Bewährte Spenglertechnik für Dächer jeder Grösse
Was macht DesignTec® so aussergewöhnlich? Die Summe aller Gestaltungs-, Sicherheits- und Kostenvorteile. Ein wesentliches Element ist der genial konstruierte Falz. Erstens rationalisiert er die Montage, denn die einzelnen Blechbahnen lassen sich per Klick miteinander verbinden. Zweitens ist er diffusionsoffen und somit optimal für das Warmdach konzipiert. Und drittens ist er rückstausicher und erlaubt die Planung minimaler Dachneigungen. Überlange Bahnen bis 40m ohne Querverbindung eröffnen Ihnen neue Horizonte in Architektur und Spenglertechnik.
DesignTec®: Überzeugend bis ins Detail
DesignKrall: Diese breite und besonders stabile Hafte bewährt sich auch für grosse Kräfte und lange Gleitwege.

DesignPilz: Dieser intelligent konzipierte Termostopp-Befestiger mit Pfropfen verhindert Wärmebrücken und ermöglicht eine bauphysikalisch einwandfreie Verbindung der Dachhaut mit der Unterkonstruktion.

DesignRoc: Zusammen mit ihrer Befestigung erfüllt diese ökologische, schallabsorbierende, tritt- und feuerfeste Wärmedämmung zusätzlich die höchsten Minergie-Anforderungen.

DesignVap: Zum kompletten DesignTec®-System gehört natürlich auch die hochwertige Dampfsperre.

DesignTrapez: Die statisch vorteilhafte und leichtgewichtige Unterkonstruktion.


Optimal für leichtgewichtige Dachkonstruktionen
Das DesignTec® - System ist fast grenzenlos einsetz- und kombinierbar. Es ermöglicht den ein- wie auch zweischichtigen Aufbau auf Trapezblech, Holz oder Beton. Allen Konstruktionsarten gemeinsam ist das erstaunlich geringe Gewicht, das Ihre Gestaltungsmöglichkeiten erweitert und die Gesamtkosten senkt.
Kompetenz von der Planung durch Cover Tec bis zur Montage durch den Fachbetrieb
DesignTec® ist eine umfassende Lösung, entwickelt und produziert von CoverTec Systeme GmbH. Je nach Objektgrösse werden die Bahnen im Werk oder direkt auf der Baustelle produziert. Kompetenter Ansprechpartner für das DesignTec® - System ist Ihr vertrauter Spengler. Er profitiert von unserer partnerschaftlichen Unterstützung - von der Planung über bauphysikalische Berechnungen, technische Betreuung, professionelle Logistik bis hin zur Montage. Und er freut sich darauf, Sie vollends von DesignTec® zu überzeugen.
Ansprechpartner
Informationen und Offerten erhalten Sie bei uns:

Cover-tec Systeme GmbH
Dach und Wandsysteme
Postfach 77
6242 Wauwil
MwSt: CHE-110.359 992

Telefon 079 508 15 09
E-mail: info@cover-tec-systeme.ch

Othmar Bossart
eidg. dipl. Spenglermeister


Systemaufbau auf Trapezblechkonstruktion

Systemaufbau auf Holzkonstruktion

Systemaufbau auf Betonunterkonstruktion

Erläuterungen / Übersicht (pdf-Datei)
Schlüssel zu Kurzbezeichnungen
T = Trapezblech 1 = Einschicht 1 = Variante
H = Holz 2 = Zweischicht 2 = Variante
B = Beton 3 = Variante
kombi = WD PU/Roc 4 = Variante

pdf-Datei dieser Übersicht:
Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Verlegedokumentation Systemaufbau T 1.3 und B 2.1

Systemdachaufbau Typ T 1.1
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc WD Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

5. DesignTrapez
6. Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ T 1.1: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ T 1.2
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc WD Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre
4. Verlegehilfe partiell
5. DesignTrapez Akustik
5.1 DesignAkustikeinlage
6. Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ T 1.2: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ T 1.3
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc WD Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre
4. Verlegehilfe vollflächig
5. DesignTrapez Akustik
5.1 DesignAkustikeinlage
6. Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ T 1.3: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ T 1.4
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc WD Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

5. DesignTrapez
6. Binder / Sparren
7. Lattenrost
8. Gipskartonplatte

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ T 1.4: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ T 2.3 kombi
1. Blech Snap 38
2. Design WD 2-Schicht PU / Roc
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre
4.1. Verlegehilfe vollflächig
5. DesignTrapez Akustik
5.1 DesignAkustikeinlage
6. Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ T 2.3 kombi: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ H
Blech Snap 38
Trennlage
Schalung
konventionelle, hinterlüftete Dachkonstruktion
Systemdachaufbau Typ H 2.1
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc / Roc Wärmedämmung
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre
4. Verlegehilfe partiell
5. 3-Schichtplatte 27 mm oder Schalung
6. Primärtragwerk Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ H 2.1: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ H 1.2
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc Wärmedämmung
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

5. 3-Schichtplatte 42 mm
6. Primärtragwerk Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ H 1.2: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ H 1.3
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc WD Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

5. 3-Schichtplatte 27 mm oder Schalung
6. Sparren Sprung 515

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ H 1.3: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ H 2.1 kombi
1. Blech Snap 38
2. Design WD 2-Schicht PU / Roc
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre
4. Verlegehilfe partiell
5. 3-Schichtplatte 27 mm oder Schalung
6. Primärtragwerk Binder / Sparren

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ H 2.1 kombi: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ B 1.1
1. Blech Snap 38
2. DesignRoc Wärmedämmung Einschicht
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

6. Ortbetondecke im Gefälle

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ B 1.1: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ B 2.1
1. Blech Snap 38
2. 2-Schicht Roc/Roc
DesignRoc WD
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

4. Verlegehilfe partiell

 

6. Voranstrich, Ortbetondecke im Gefälle

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ B 2.1: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Systemdachaufbau Typ B 2.1 kombi
1. Blech Snap 38
2. Design WD 2-Schicht PU / Roc
DesignRoc WD Kombi
2.1 DesignPilz / Design-Krall Befestiger
3. DesignVap Dampfsperre

 

4. Verlegehilfe partiell

 

6. Voranstrich, Ortbetondecke im Gefälle

pdf-Datei Systemdachaufbau Typ B 2.1 kombi: Klicken Sie auf den Link oben rechts.


Detaillösungen
Traufe Ort, Pult, First Wandanschluss     Einfassungen
                 


Traufdetail

Traufabschlüsse

First- Pultabschluss

Ortabschluss

Einfassungen eckig

Einfassungen rund

Wandanschlüsse

Verlegerichtlinien zum DesignTec® Dachsystem
 

 

Planung

AVOR ist das Wichtigste!
Die Dacheindeckungen sind frühzeitig zu planen.

 

Verlegerichtlinien
und Merkblätter

Sämtliche Richtlinien für Planung und Ausführung finden Sie zusammengefasst auf den Seiten
'D1 D-Tec Richtlinien Seite1' und 'D2 D-Tec Richtlinien Seite2'

Auf der Seite 'Merkblätter (.pdf-Dateien)' stehen sie zudem,
zusammen mit allen anderen Merkblättern (Detailmerkblätter D4, D5, D6, D7 und Arbeitstechnikmerkblätter A1 - A5) zum Herunterladen / Ausdrucken zur Verfügung.

 


D1 Verlegerichtlinien DesignTec Seite 1

 

 

>> weiter auf Seite 2

1
Grundlagen

Die Richtlinien gelten für sämtliche D-Tec-Systemaufbauten Typ T, H und B sowie die D-Tec Schnappfalztechnik. Mindestdachneigung gemäss D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen (.pdf-Datei). Die Arbeitstechniken sind gemäss den Arbeitstechnikmerkblätter und den Detailmerkblätter auszuführen.

2
Planung

AVOR ist das Wichtigste!
Die Dacheindeckungen sind frühzeitig zu planen.

Dachdurchdringungen dürfen keine Fälze tangieren

Bei grösseren eckigen Dachdurchdringungen über mehrere Bahnen sind in der Planungsphase geeignete Massnahmen vorzusehen.

3
SIA Normen

Gemäss Merkblatt D4
D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen (.pdf-Datei)

4
Dampfbremse

Als Dampfsperre zu verwenden sind:

  • auf Beton: Bitumenbahn mit Aluzwischenlage vollflächig aufgeflammt
    z.B. VA4.
  • auf Holz: Aluminiumkaschierte Selbstklebebahn
    z.B. Bauder SK.
  • auf Trapezblech: Aluminiumkaschierte Selbstklebebahn
    z.B Bauder SK.

Technische Daten gemäss
D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen (.pdf-Datei)

5
Wärmedämmung
Die Isolation muss trittfest sein. Technische Daten entsprechend D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen (.pdf-Datei). Design Roc 150 kg/m3 oder verdichtet mit gleicher Oberflächenfestigkeit.

Die Wärmedämmung muss bei der Traufe durch eine Randbohle und
alle 12 m durch eine Schubsicherung gegen Abrutschen gesichert sein. Vor dem Fixpunkt muss sich eine Schubsicherung befinden.
Verlegungsbeispiele der Wärmedämmung siehe
D5 D-Tec Merkblatt Systemaufbauten (.pdf-Datei)

6
Fixpunkte + Haften

Um das Abrutschen der Bahnen zu verhindern, müssen Festhaften als Fixpunkt direkt mit den Bahnen vernietet werden.

Festhaften und Haften gemäss
A6 D-Tec Merkblatt Arbeitstechnik Befestiger_und_Haften (.pdf-Datei)

Einfassungen und fixe Punkte müssen bei der Anordnung der Haften berücksichtigt werden.

Achtung: Die Schrauben in den Thermostoppbefestiger müssen gleichmässig angezogen werden, damit das freie Gleiten der Schnappfalzbahnen gewährleistet ist.


D2 Verlegerichtlinien DesignTec Seite 2

 

 

<< zurück auf Seite 1

7
Ausdehnung

Beim First, der Traufe und bei Einfassungen muss genügend Abstand für die Ausdehnung vorgesehen werden. (z. B. bei Aluminium = 2,4 mm/lm) Die Jahreszeit beim Dacheinbau ist dabei zu berücksichtigen. 

8
Wind- und Schneelasten

Für die Bemessung der Wind- und Schneelasten ist die Wegleitung für die Bemessung der Befestigung von Bekleidungen und Deckungen aus Dünnblech (Wegleitung suissetec ) massgebend. (Auszugswerte der Befestigungsmittel berücksichtigen) Auf Wunsch können die Berechnungen durch unseren technischen Dienst gemacht werden.

9
Arbeitstechniken

Die Arbeitstechniken entsprechen Grundsätzen der anerkannten Spenglertechnik. Ausführung gemäss Merkblätter zwingend.

 

 

 

 

A1 D-Tec Merkblatt Traufabschluss

A2 D-Tec Merkblatt Pultabschluss

A3 D-Tec Merkblatt Einfassung_gefalzt

A4 D-Tec Merkblatt Einfassung_Klebetechnik

A5 D-Tec Merkblatt Klebetechnik

A6 D-Tec Merkblatt Befestiger_und_Haften

(.pdf-Dateien)

10
Ausführungsdetails

Gemäss Merkblätter

 

 

 

 

D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen

D5 D-Tec Merkblatt Systemaufbauten

D6 D-Tec Merkblatt Dachränder

D7 D-Tec Merkblatt Einfassungen

(.pdf-Dateien)

11
Schneefang

Das Dachsystem ist mit einem Schneefangsystem auszurüsten. Die D-Tec Schneefangsicherungen aus CNS sind zwingend einzubauen.

Achtung: Unter den Schneefanglaschen dürfen sich keine Haften befinden, denn nur dann ist das freie Gleiten der Bahnen gewährleistet.

Der erste Schneefang wird ca. 30 bis 50 cm von der Traufe weg montiert. Wir empfehlen bei grossen Dächern alle 10 m’ einen zusätzlichen Schneefang anzubringen.
Gemäss A1 D-Tec Merkblatt Traufabschluss (.pdf-Datei).

12
Spezielles

Firstbleche, Brustbleche und Ortbleche müssen einen Hohlraum bilden und bis auf die Dachfläche reichen. Bei den Fälzen ausschneiden.
Siehe A2 D-Tec Merkblatt Pultabschluss (.pdf-Datei).

Die Falzbahnen dürfen nicht auf Schraubenköpfen, Nägelköpfen und scharfkantigen Blechen aufliegen. (Durchscheuern bei Dehnbewegungen)

Die Einfassungen rund und eckig müssen so konzipiert sein, dass das freie Gleiten der Bahnen möglich ist.

Bei Tonnendächern ist der Traufbereich mit den D-Tec Schälsicherungen auszurüsten.

Bei der Klebetechnik ist das A4 D-Tec Merkblatt Einfassung_Klebetechnik (.pdf-Datei) zu beachten.

Das Rinnendetail ist überlaufsicher auszubilden. Ist dies nicht möglich ist eine Rinnenheizung zwingend.

13
Wir empfehlen

Bei Warmdachsystemen prov. Entwässerungen während der Einbauphase einzubauen.

Bei grossen Dächern Tagesabschottungen zu erstellen.


Download Merkblätter
Gerne stellen wir Ihnen hier alle Merkblätter als .pdf-Dateien zum lokal Abspeichern, Ausdrucken etc. zur Verfügung - klicken Sie auf den entsprechenden Link:

 

D1 D-Tec Merkblatt Verlegerichtlinien Seite1
D2 D-Tec Merkblatt Verlegerichtlinien Seite2

D4 D-Tec Merkblatt SIA_Normen

D5 D-Tec Merkblatt Systemaufbauten

D6 D-Tec Merkblatt Dachränder

D7 D-Tec Merkblatt Einfassungen

A1 D-Tec Merkblatt Traufabschluss

A2 D-Tec Merkblatt Pultabschluss

A3 D-Tec Merkblatt Einfassung_gefalzt

A4 D-Tec Merkblatt Einfassung_Klebetechnik

A5 D-Tec Merkblatt Klebetechnik

A6 D-Tec Merkblatt Befestiger_und_Haften


Neubau MFH Kollermatte 8, Nebikon
Architekt:

Leuenberger Architekten AG
Centralstrasse 43
6210 Sursee

Arbeitsgattung:

7-Fam-Haus Dorfstrasse 14 Nebikon
Architekt:

Rudolf Bucher
Architekt HTL,  Zellfeld 4
6214 Schenkon

Material:

EFH Hodel-Schumacher, 6252 Dagmersellen
Architekt:

Imboden Urs
Generalplanungen, Bauleitungen, Mattenweg 1
6252 Dagmersellen

Material:

MFH Agner Kollermatte, 6244 Nebikon
Architekt:

W. + R. Leuenberger AG
Dipl. Architekten ETH/SIA, Postfach
6244 Nebikon

Material:

MFH Muff Wendelinsmatte, 6242 Wauwil

Bauherr:

Muff-Lötscher Hanspeter
Stämpfelbergstr. 9
6244 Nebikon


Material:


Gewerbehaus Trachsel Frauenfeld
Architekt:

Kräher, Jenny + Partner AG
Stammeraustr. 9
8500 Frauenfeld

Material:

Objekt: DREIFACHTURNHALLE GIPF OBERFRICK
Architekt:

Oeschger Erdin Architekten
Hauptstrasse 2
5212 Hausen b. Brugg 7

Material:

Objekt: NEUBAU MFH HAEUSERMANN, SCHÖTZ
Architekt:

Heller Architekten GmbH
Unterdorfstrasse 22
6247 Schötz

Material:

Objekt: NEUBAU 4-FAM.-HAUS, BARENO, SCHOETZ
Architekt:

Bammert Architektur
Ohmstalerstrasse 28
6247 Schötz

Material:

Stammdaten Cover-tec Systeme GmbH info@cover-tec-systeme.ch Gässli 1 6244 Nebikon 079 508 15 09 Ursula Bossart Administrator